When in Barcelona / Foodguide

Wer mich kennt weiß, dass ich wenn ich in eine fremde Stadt fahre oder wo auch immer hinreise, mache ich das nicht ohne mich über die typischen Gerichte dieses Orts zu informieren. Denn Essen ist immerhin der beste Teil am Reisen, oder? Nein Spaß, aber ich liebe es einfach neue Gerichte und unterschiedliche Küchen überall auf der Welt auszuprobieren. Und nach zwei Monaten in Spanien, und zwei Wochen davon in Barcelona, kann ich nur sagen, ich bin ein großer Fan! Spanisches Essen ist wirklich lecker und deshalb möchte ich euch heute ein paar dieser typisch spanischen Gerichte, aber auch andere umwerfende Restaurants, vorstellen und euch meine persönliche Bewertung, die von einem bis zu fünf Sternen reicht, dalassen.

Restaurant Favourites

Veggiegarden****

Ein super hippes, veganes Restaurant mit einer riesen Auswahl an asiatisch ausgerichteten Speisen. Ich hatte Salat mit Sojasaucendressing, Avocado, Crispy Tofu und Buckwheatnoodles. Sehr lecker und preiswert für die riesen Portionen.

23414594_917906318367935_1198877283_n.jpg

Update: Ich habe dieses künstlerische Restaurant ein zweites Mal besucht und mochte es danach noch mehr. Was ich beim ersten Mal nicht bemerkt hatte, war das Menü. Das heißt ich bekam dieses Mal Vor-, Haupt-, und Nachspeise um nicht einmal zehn Euro. Es war wirklich unglaublich gut und kaum zu glauben, dass das ganze Vegan war. Zugegeben, mein Schokokuchen war ein bisschen trocken, aber das ist wirklich Meckern auf höchstem Niveau.

Bacoa****

Ein wirklich toller Burgerladen, laut meinen Mitbewohnern der Beste in ganz Barcelona. Und weil’s so lecker war, war ich gleich zwei Mal dort. Einmal habe ich den veganen Burger probiert (heaven!!!) und einmal den Bestseller Rindfleischburger, der nach dem Restaurant benannt ist. Und an alle Fleischliebhaber, ihr werdet den lieben! Ich habe den Veganen ja ein bisschen mehr gemocht. Außerdem haben die das BESTE hausgemachte Ketchup, das ich je im Leben gegessen habe und noch eine andere Pommessauce, für die ich sterben würde. Und nicht zu vergessen, dort werden alle Verpackungen umweltfreundlich und abbaubar hergestellt, riesen Pluspunkt.

23435308_917906308367936_1050144100_n.jpg

Ogura*****

Unlimited Sushi gefällig? Gibt’s hier und ist einfach himmlisch! Die haben die tollsten Kreationen und man kann sich einfach gar nicht entscheiden. Also am Besten mit viel Hunger hingehen und alles probieren.

Catbar*****

Wenn ich mehr als fünf Sterne geben könnte, würde ich es tun! Der vegane Burger bei Bacoa war schon richtig gut, aber hier sind sie spezialisiert darauf, verkaufen keinen einzigen Fleischburger und die Patatas Bravas, die man dazu bekommt sind auch unbeschreiblich lecker. Ich war danach zu zufrieden, dass ich nicht einmal eine Nachspeise brauchte, und das passiert mir ansonsten nie.

Typisch spanisch

Tapas & Pinchos****

Gibt’s so ziemlich an jeder Ecke und ich liebe es! Man bestellt einfach viele kleine Gerichte und das ist für mich ein Traum, weil ich immer von allem ein bisschen kosten möchte. Eines davon, von dem ich nicht genug bekommen kann, sind Patatas Bravas – Kartoffelecken, die meistens mit scharfer Tomatensoße und Knoblauchsoße serviert werden.

23415921_918076881684212_1288662526_n.jpg

Paella***

Wer Meeresfrüchte mag, kommt am Landesgericht Spaniens nicht vorbei. Eigentlich ist es ganz einfach – Reis mit Meeresfrüchten. Ich mag’s echt gerne, ist aber nicht mein Lieblingsgericht.

Churros*****

Ich erkläre mich schuldig den Churros ganz und gar verfallen zu sein. Während ich die frittierten Teigstangen, ummantelt mit Vanille- oder Zimtzucker und in heiße Schokolade getunkt, genieße, möchte ich keine Sekunde an die Kalorien denken. Aber diese Gönnung ist es mir mehr als wert. Also an alle Naschkatzen da draußen, meine wärmste Empfehlung! Und da die Dinger irgendwie überall anders schmecken, gibt’s noch einen kleinen Insidertipp von mir – ich fand die, in der Xurreria in der Nähe der Sagrada Familia am Besten. Und obwohl ich sie so sehr geliebt habe, habe ich es nicht ein einziges Mal geschafft sie abzufotografieren – shame on me.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s