Wofür brennt dein inneres Feuer?

„Be fearless in the pursuit of what sets your soul on fire.“

Diesen Spruch habe ich schon immer gemocht. Ich fand einfach den Ausdruck schön, dass etwas deine Seele in Brand steckt. Auf die gute Art natürlich. Dass man eine Sache in seinem Leben hat, für die man so eine Leidenschaft hegt, dass sie ein ganz besonderes Gefühl in unseren Inneren auslöst. Etwas, das uns aufwirbelt und nicht schlafen lässt. Etwas, dass sich eben anfühlt wie ein Feuer. Aber was ist dieses Etwas, diese so aufregende Sache? Wofür brennt denn eigentlich mein inneres Feuer?

Sehr lange Zeit habe ich es nicht gewusst und mich ständig beklagt, dass jeder irgendwelche interessanten Hobbies hat, nur ich nicht. Und ich hab nie verstanden warum. Warum genau ich? Ich wollte auch eine Leidenschaft haben. Was mir zu diesen Zeitpunkt noch nicht klar war ist, dass ich eine Leidenschaft habe. Jeder Mensch hat eine. Man muss sie nur herausfinden. Aber die meisten Menschen hoffen einfach nur darauf, dass sie einem plötzlich in den Schoß fällt, ohne etwas zu machen. Und man probiert keine neuen Dinge aus, weil man denkt sie sowieso nicht zu mögen oder weil man zu faul ist seine Komfortzone zu verlassen oder weil man Angst hat, was andere davon denken könnten.

Doch als ich all die Angst und Faulheit aufgegeben habe und mich an Dinge herangetraut habe, war es auf einmal so klar. Ich habe sehr viel über mich selbst herausgefunden, und darüber, was mich bewegt und was ich gerne mache. Für viele Menschen ist eine Leidenschaft eine einzelne besondere Tätigkeit, zum Beipiel ein Instrument zu spielen, in der sie dann dementsprechend gut sind. Und das ist auch nicht falsch. Aber es ist auch nicht falsch, wenn man viele kleine Tätigkeiten hat, die sein Feuer entfachen. Wie ich. Ich brauche einfach Abwechslung, in allen Lebensbereichen. Sogar bei den banalsten Dingen. Ich hasse es zwei mal hintereinander das gleiche zu Essen. Oder jeden Tag die selben Dinge erledigen zu müssen. Also ihr seht bestimmt was ich meine, ich brauche Abwechslung. Deshalb ist mir auch aufgefallen, dass es mehr als eine Sache gibt, die in mir ein Gefühl der Aufregung und des Glücks auslösen. Es kommt eben ganz auf meine Stimmung an.

Manchmal bin ich motiviert Sport zu machen und das löst dann so schlimme Glücksgefühle in mir aus, wie ich es nie für möglich gehalten hätte. An anderen Tagen möchte ich nur vor dem Computer sitzen und schreiben. Meine Gedanken und Gefühle in Worten auszudrücken zu versuchen. Oder lesen. Vor allem gute Bücher oder andere Blogs. Außerdem habe ich herausgefunden, dass ich ab und zu ganz gern kreativ bin und male. Ich weiß nicht ob das temporär ist oder ob das noch zu etwas Großen führt, aber es ist mir auch egal. Wichtig ist nur, dass es mich jetzt zu diesem Zeitpunkt glücklich macht. Ach ja, und nicht zu vergessen, das wohl wichtigste momentan, dass in mir so eine enorme Freude auslöst, das Reisen. Die schönsten Orte sehen, neue Leute kennen lernen und mit ihnen über Gott und die Welt reden. Und nebenbei ein paar neue Rezepte lernen, denn Essen zähle ich natürlich schon immer zu meinen Leidenschaften. Das weiß wohl jeder, der mich kennt. Aber all die anderen Dinge, wie hab ich das alles herausgefunden? Indem ich dies und das ausprobiert habe. In dem ich es einfach GEMACHT habe. Hätte ich mich nie an den Blog herangetraut, hätte ich nie gewusst, dass mir das Schreiben soviel Spaß macht. Und ich bin mir sicher, das ist noch nicht alles. Es gibt bestimmt noch Dinge, die ich liebe, es aber noch nicht weiß. Deshalb werde ich immer wieder Neues ausprobieren, um zu sehen, ob das was für mich ist.

Und was setzt eure Seele in Brand?

DSC_0389.jpg

2 Kommentare zu „Wofür brennt dein inneres Feuer?

  1. Mir geht es ähnlich wie dir! Ich habe auch nicht genau eine Sache, die ich unglaublich liebe und den ganzen Tag machen möchte und dabei glücklich bin, sondern ebenfalls mehrere 🙂
    Bei mir ist es ebenfalls das Bloggen: schreiben, fotografieren, Projekte ausdenken und Ideen umsetzen – das macht mir einfach unglaublich viel Spaß! Ich liebe aber auch Joggen, Reiten, Lesen, Yoga, Tanzen und seit neustem weiß ich auch, dass ich Kalligrafie total mag 🙂 Man sollte einfach das tun, was einem Spaß macht und wobei man sich erfüllt und glücklich fühlt!

    Liebe Grüße und frohe Weihnachten
    Pauline ❤

    http://www.mind-wanderer.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s