Du bist jetzt also Bloggerin?

Hallihallo ihr schönen Menschen, ich melde mich heute wieder einmal zu Wort mit der Frage, die vielleicht einigen von euch durch den Kopf geht. Besonders denjenigen, die mich persönlich kennen. „Was ist eigentlich mit ihr los, auf einmal macht sie auf Lifestyleblogger?“ „Bildet sie sich ein sie ist fame?“ Ich kann mir nur zu gut vorstellen, was manche vielleicht davon halten mögen. Ich weiß sogar zu 100%, dass manche meiner Freunde diese Entscheidung von mir sehr seltsam finden, weil ich 1. es nie jemanden erzählt habe, dass ich das extrem gerne mal ausprobieren würde und 2. weil ich weiß, dass sie es nicht gut heißen und sagen „Heutzutage ist doch schon jeder Blogger, so mainstream, bla bla bla“. Und ich leugne die Tatsache auch nicht, dass es viele Blogger gibt und das Alles ziemlich populär geworden ist in letzter Zeit. Aber es gibt ja auch viele Tänzer und wenn tanzen deine Leidenschaft ist, hält dich das auch nicht ab, oder? Und selbst wenn ich noch nicht viele Follower habe, was bedeutet das schon? Ich glaube fest daran, dass ich das alles mit viel Geduld und Disziplin hinbekomme und ich bin auch bereit dazu mich dafür rein zu hängen.

Ich kam also zu der Erkenntnis, dass es mir schlicht und einfach egal ist, was andere von dieser Entscheidung halten. Egal ob es einfach irgendwelche Leute sind, die das komisch oder lächerlich finden, oder ob es möglicherweise sogar einige Leute sind, die mir nahe stehen. Ich habe den Entschluss gefasst, dass ich es trotzdem ausprobieren möchte. Und das ich auf die Meinung anderer scheisse, sorry für die Ausdrucksweise, solange es mich glücklich macht. Und das tut es! Ich liebe es meine Geschichten, Erlebnisse, Dinge die mich bewegen, und vieles mehr hier zu teilen und bin unendlich dankbar für jeden Einzelnen der meine Beiträge mit Freude liest und mich unterstützt.

Auch wenn ich momentan hoch motiviert bin, das durchzuziehen, mein Bestes zu geben und regelmäßig Content zu liefern, habe ich keinen Plan wohin es mich führt. Ich schreibe einfach über all das, was mich beschäftigt, was Emotionen bei mir auslöst, was mir schmeckt, was ich mache, und so weiter. Ich folge einfach meiner inneren Intuition und halte mich nicht an irgendwelche Regeln. Ich wünsche mir wirklich, dass mein Blog wächst und erfolgreich ist, das kann ich keinesfalls verleugnen, aber noch viel wichtiger für mich ist einfach Spaß an der ganzen Sache zu haben und Menschen zu erreichen und zu inspirieren.

So, bitteschön, nun wisst ihr warum ich blogge. Und ihr dürft selbst entscheiden ob ihr mich unterstützt oder euch hinter meinen Rücken die Mäuler zereist. Macht, was euch glücklich macht, so wie ich! 🙂

6af80fd37d47b7c3852bee021cd86623.jpg

Ein Kommentar zu „Du bist jetzt also Bloggerin?

  1. Ahhh so cool, wie du hier deine Meinung vertrittst. Feier ich 😀 Ich glaube viele verurteilen schnell, ohne länger darüber nachzudenken. Warum sollte es schlecht sein, wenn man sich kreativ auslebt und Chancen wahrnimmt, die sich heutzutage durch das Internet nunmal bieten. Mach weiter so!

    Liebste Grüße,
    Alina von Selfboost

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s